Privatsphäreeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können die nicht notwendigen Cookies akzeptieren oder per Klick auf die Schaltfläche "Nur notwendige Cookies akzeptieren" ablehnen.

Diese Website benutzt Youtube und Google Fonts. Dadurch werden Ihre Daten in den USA verarbeitet. Indem Sie diese Website benutzen, willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass Ihre Daten in den USA verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingeschätzt. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden, zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, möglicherweise auch ohne Rechtsbehelfsmöglichkeiten, verarbeitet werden können.

Ich akzeptiere
Nur notwendige Cookies akzeptieren

Datenschutzerklärung. | Impressum.

message Mitteilung

file_copy Angebot

euro_symbol Förderung

build Heizungskonfigurator

07232/31 85 90     E-Mail schreiben
Kontakt   
 © Fachvereinigung Betonfertiggaragen e. V. /EnBW/ADAC
 © Fachvereinigung Betonfertiggaragen e. V. /EnBW/ADAC

Effizient: Solaranlage und Wallbox

Strom direkt vom Hausdach oder Garagendach ins Elektroauto


Wer umweltbewusst leben möchte, kann schon mit kleinen Dingen viel erreichen: ob Strom sparen mit energieeffizienten Haushaltsgeräten oder kurze Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen, statt immer das Auto zu nehmen. In manchen Situationen bleibt der Wagen jedoch unverzichtbar und viele umweltbewusste Fahrer spielen mit dem Gedanken, sich ein Elektroauto anzuschaffen. Doch bevor man ihn umsetzt, sollte der Gedanke auch zu Ende gedacht sein.

Zwar sind Elektroautos grundsätzlich umweltfreundlich, da sie unterwegs keine Schadstoffe ausstoßen. Dennoch fallen bei der Erzeugung elektrischer Energie während des Ladevorgangs CO2-Emissionen an, die in der Gesamtbilanz berücksichtigt werden müssen. Nur, wenn der Strom aus regenerativen Quellen stammt, trägt dies wirklich dazu bei, die CO2-Emissionen im Straßenverkehr zu reduzieren.

Umweltbewusste Alternative: Elektroauto mit eigenem Strom laden

Ein interessanter Gedanke ist es deshalb, seinen Strom mit einer Photovoltaik-Anlage selbst zu erzeugen und nicht nur für den eigenen Haushalt, sondern auch zum Laden seines Elektroautos zu nutzen. Gerade im Hinblick auf die stetig sinkende Einspeisevergütung und die gleichzeitig steigenden Stromkosten ist ein erhöhter Eigenverbrauch eine effiziente Alternative. Am schnellsten und sichersten lädt die Autobatterie über eine Wallbox an einem Kraftstromanschluss mit 400 Volt. Hier ist aber unbedingt ein Fachmann zurate zu ziehen.

Noch interessanter: Unterstützt wird sowohl die Installation von Photovoltaik-Anlagen (durch die KfW) als auch die Anschaffung förderfähiger Elektrofahrzeuge (durch das BAFA).

Standort: Solaranlage auf der Garage?

Für die Installation einer PV-Anlage bestens geeignet ist das Dach einer Garage. Betonfertiggaragen sind auf eine Dachlast von mindestens 1,5 kN/qm ausgelegt, damit sind sie die optimale Grundlage für eine Solaranlage. Außerdem ist mit einem Flachdach eine Unterkonstruktion möglich, auf der die Module im günstigsten Winkel montiert werden können. Aufgrund von Standardplänen kann eine PV-Anlage schnell und einfach auf dem Garagendach montiert werden.

Klein, aber oho: Ihre eigene E-Tankstelle

Platzsparend, robust und leicht zu bedienen – die eigene Ladestation, auch Wallbox genannt, überzeugt und bietet eine komfortable Alternative zum öffentlichen Laden. Bei einer installierten Ladeleistung von 11 kW tanken Sie Ihr Elektrofahrzeug einfach und bequem zu Hause auf. Ob eigene Garage oder Stellplatz im Freien – robuste Wallbox-Produkte passen überall rein. Gerne beraten wir Sie hierzu. Lehnen Sie sich entspannt zurück und konzentrieren sich auf Ihre neue Mobilität – mit Ihrem neuen E-Fahrzeug.
Anleitung Förderung Photovoltaik
Anleitung Förderung Photovoltaik

Wallbox im Mehrfamilienhaus für Eigentümer und Mieter

Wallboxen sind Ladestationen für Elektroautos. Ein E-Auto lässt sich zwar im Prinzip auch an einer normalen Steckdose aufladen. Diese Art des Aufladens dauert jedoch lange und belastet die Elektroinstallation. Bei einer Wallbox bestehen diese Probleme nicht. Sie reduziert die Ladezeit deutlich.  Für einen einzelnen Eigentümer mit Eigentumswohnung war es bisher jedoch schwierig, eine Wallbox im Me ...
mehr erfahren
 © Effizienzhaus-online.de
 © Effizienzhaus-online.de

Leitfaden zur Wallbox Förderung (KfW-Programm 440)

Mit dem KfW 440 Programm erhalten Sie 900 Euro pro Wallbox in Form eines Investitionszuschusses. Da es sich um einen Zuschuss handelt, müssen Sie ihn nicht zurückzahlen. Installieren Sie mehrere Ladepunkte, erhöht sich der Wallbox Zuschuss dementsprechend.
mehr erfahren